Pressearchiv
Classic - Ligaspiele - Saison 2016/2017

2. Bundesliga Mitte Männer - SG Kelsterbach 1
Gruppenliga 4 Männer - SG Kelsterbach 2
A-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 3
B-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 4


25.03.2017


SG Männer 1 schwach und knapp unterlegen

2. Bundesliga Mitte Männer
SG Kelsterbach 1 – SKV Hainhausen-Rodgau 1  5367 : 5409
Aus einem für Kelsterbach nahezu bedeutungslosen Spiel entwickelte sich eine vergleichsweise enge und spannende Begegnung. In den eher unterdurchschnittlich agierenden Starttrios kamen zunächst die Gäste besser ins Spiel, ehe die Hausherren vertreten durch Martin Simon (890 Kegel, 309 i. Abr.), Torben Jammer (840 Kegel) und den nach wie vor gut aufgelegten Christopher Plitt (936 Kegel, 328 i. Abr.) das Ruder wieder herumreißen konnten. Mit einem knappen Vorsprung von 24 Kegeln für die Gastgeber wechselten die Spieler und übergaben an das Schlusstrio.
Hier zog das Niveau endlich etwas an und die Akteure lieferten ansehnliche Leistungen ab. Dabei blieb der Spielstand immer eng, keines der Teams konnte sich entscheidend absetzen. Erst im dritten Gang, als es bei Dirk Gerstenberger (883 Kegel), Daniel Ordulj (859 Kegel) und dem Tagesbesten Holger Dama (947 Kegel, starke 362 i. Abr., 0 Fehlw.) gerade gar nicht laufen wollte, nutzten die Hainhäuser ihre Chance und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Zwar zog Kelsterbach nach dieser Schlappe im letzten Durchgang noch einmal ordentlich an, aber die Gäste hielten gekonnt dagegen und unterstrichen ihren Anspruch auf die Chance am letzten Spieltag gegebenenfalls doch noch einen Relegationsplatz zu erreichen. Mit diesen eher mageren Ergebnissen hält sich Kelsterbach trotz Niederlage auf dem sechsten Tabellenplatz mit immer noch positivem Punktekonto und sehnt aufgrund der verletzungsbedingt dünnen Personaldecke eigentlich nur noch das Saisonende herbei. (fh)

SG Männer 2 präsentierten sich zu durchwachsen

Gruppenliga 4 Männer
SG Kelsterbach 2 – SVS Griesheim 2   5018 : 5045
Im Spiel gegen den Tabellenvorletzten hatten die Gäste alles andere als einen guten Start erwischt und so gelang es Kelsterbach sich sukzessive abzusetzen. Zwar kam an diesem Tag Georg Jeßberger (806 Kegel) nie auf einen grünen Zweig, aber dafür konnten Norbert Schneider (890 Kegel) und, insbesondere in den zweiten einhundert Würfen. auch Sören Gottschalk (890 Kegel, 311 i. Abr.) ihre Kontrahenten deutlich distanzieren. So hatte Kelsterbach zur Halbzeit der Begegnung die Nase bereits deutlich mit 80 Kegeln vorne. Diese guten Voraussetzungen nutzte im Schlusstrio allerdings nur Alexander Macion (906 Kegel) entsprechend aus, während sich Fabio Borrozzino (821 Kegel) zwischenzeitlich einen Hexenschuss zuzog. Doch das noch nicht genug, erwischte Detlef Kraft einen mehr als rabenschwarzen Tag und verließ die Bahnen mit unterirdischen 705 Kegeln nach 200 Würfen. Diese Gelegenheit nutzten die Gäste natürlich aus, um die Partie nicht nur noch einmal spannend zu machen, sondern diese bereits vor dem letzten Durchgang schon zu den eigenen Gunsten zu drehen. Für die Gäste bedeutete dies quasi ein Geschenk des Himmels und damit voraussichtlich sogar den Klassenerhalt. Kelsterbach hatte sich dieser Gefahr ja bereits vor zwei Spieltagen erfolgreich entledigt und steht nach dem vorletzten Spieltag weiter im unteren Mittelfeld auf Platz sechs. (fh)

SG Männer 3 bleiben weiter auf Meisterschaftskurs

A-Liga 2 Männer
SG Kelsterbach 3  –  VK Bockenheim   1751 : 1674
Die Dritte zeigte sich auch gegen den Tabellendritten blendend aufgelegt und gab den Gästen eine kleine Lehrstunde in Sachen Kegeln. Dabei legten die SG’ler wie gewohnt vom Fleck weg fulminant los und hatten die Partie zu jeder Zeit fest im Griff. In beinahe schon gewohnt beeindruckender Manier legten Hans Gerhard Reimer (458 Kegel, 161 i. Abr.) und Benedikt Macion (435 Kegel, 150 i. Abr.) mit ihren starken Leistungen bereits den Grundstein zum Sieg und einen Vorsprung von immerhin schon 68 Kegeln vor. Somit konnte das Schlusspaar relativ entspannt auf die Bahnen geschickt werden. Hier sorgten dann Richard Op de Hipt (421 Kegel) und Ralf Seib (437 Kegel) dafür, dass die Gäste keine Chance mehr erhielten, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Mit dieser abermals beeindruckenden Leistung und Dominanz bleibt man auch weiterhin Tabellenführer und somit heißester Anwärter auf den Meistertitel der Liga, zumal es im letzten Spiel der Saison zum bereits feststehenden Absteiger und Tabellenletzten geht. (fh)

SG Männer 4 kassiert Lehrstunde vom Tabellenführer

B-Liga 2 Männer
SG Kelsterbach 4  –  Blau-Weiß Mörfelden 3   1532 : 1710
Die Vierte erhielt eine gnadenlose Lehrstunde vom Tabellenführer der Liga. Bereits im Startpaar wurde man deutlich vorgeführt und gab kontinuierlich Kegel ab. Hier konnten sich die Nachwuchstalente Philipp Greiner (354 Kegel) und Dominik Jordan (413 Kegel) noch so ins Zeug legen - gegen die Routiniers der Gäste war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Mit satten 138 Kegeln Differenz wurden die beiden Youngster abgefertigt und vorentscheidend geschlagen.
Im Schlusspaar setzte sich dieser Trend weiter fort und die Gäste schalteten schon einen Gang zurück. Trotzdem konnten Lukas-Dirk Brauer (386 Kegel) und Horst Reichhart (379 Kegel) das weitere Ansteigen des Rückstandes nicht verhindern. Am Ende erwies sich der Tabellenführer als überaus würdig und war in allen Belangen eine ganze Klasse besser. Da die SG‘ler mit Auf- und Abstieg nichts mehr zu tun haben, geht es jetzt im letzten Spiel lediglich darum, mit einem Sieg wenigstens noch ein ausgeglichenes Punktekonto zu erreichen. (fh)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen OK