Pressearchiv
Classic - Ligaspiele - Saison 2016/2017

2. Bundesliga Mitte Männer - SG Kelsterbach 1
Gruppenliga 4 Männer - SG Kelsterbach 2
A-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 3
B-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 4


04.03.2017


SG Männer 1 dank guter Abräumleistung siegreich

2. Bundesliga Mitte Männer
SG Kelsterbach 1 – KC 25 Viernheim 1  5529 : 5442
In der Begegnung gegen den Tabellennachbarn aus Viernheim fanden die Hausherren nicht gut ins Spiel. Obwohl beide Teams gesichert im Mittelfeld stehen und es nicht mehr um viel ging, begannen die Kelsterbacher etwas verkrampft und kamen direkt ins Hintertreffen. Dieser Trend blieb auch im weiteren Verlauf der Starttrios spielbestimmend und die Viernheimer konnten sich sukzessive absetzen. Für Kelsterbach konnte nur Martin Simon (928 Kegel, 321 i. Abr.) überzeugen, während Christopher Plitt (862 Kegel) und Torben Jammer (866 Kegel) oftmals erfolglos bei der Suche nach einer ergiebigen Linie blieben. Zur Hälfte der Begegnung konnten die Gäste somit eine Führung mit 80 Kegeln Differenz vorweisen. Im Schlusstrio drehte sich das Bild komplett und nun bestimmten die Kelsterbacher das Spielgeschehen. Mit jeweils einem Ergebnis jenseits der 250er Marke pro Durchgang kämpften sich die SG’ler ins Spiel zurück und gingen vor der letzten Bahn knapp in Führung. Und auch im letzten Durchgang zeigten die guten Daniel Ordulj (932 Kegel, 339 i. Abr.), Maximilian Seib (969 Kegel, starke 354 i. Abr.) und Holger Dama (972 Kegel, 342 i. Abr.) keine Schwächen und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Da bei den Gästen noch ein Spieler kurz vor Schluss aufgeben musste, fiel der Sieg am Ende noch sehr viel deutlicher aus als zunächst absehbar. Aufgrund der starken Abräumleistung ging der Sieg aber auch zurecht an Kelsterbach, die mit dem ersten Heimsieg des Jahres ihre Niederlagenserie von zuletzt vier am Stück endlich beenden konnten. (fh)

SG Männer 2 blieben zu harmlos

Gruppenliga 4 Männer
SG Kelsterbach 2 – SC/KC Bensheim 1   5101 : 5208
Im Spiel gegen die Tabellennachbarn aus Bensheim blieb die Zweite oftmals zu harmlos und baute gegen die anfälligen Bensheimer leider zu wenig Druck auf. Bereits im Starttrio offenbarten die Hausherren Probleme, als Richard Op de Hipt (391 Kegel) durch Detlef Kraft (414 Kegel) ersetzt werden musste. Dementgegen setzten sich Sören Gottschalk (885 Kegel) und Norbert Schneider (863 Kegel, 302 i. Abr.) gegen ihren Kontrahenten noch adäquat zur Wehr, konnten aber den Rückstand von bereits deutlichen 101 Kegeln nicht verhindern. Erst im ersten Durchgang des Schlusstrios keimte nochmals Hoffnung auf, als die Gäste durch die Bank desolat begannen und die Kelsterbacher durch einen starken Beginn bis auf 23 Kegel wieder heran kamen. Doch im weiteren Verlauf fingen sich die Gäste wieder und die Kelsterbacher offenbarten ihrerseits wieder das gewohnte Bild. Hier überzeugte nur Dirk Gerstenberger (909 Kegel, 319 i. Abr.), während Fabio Borrozzino (845 Kegel) und Georg Jeßberger (800 Kegel) nach zunächst gutem Start zu stark nachließen, um ihre Gegenspieler entsprechend in Verlegenheit zu bringen, obwohl diese sich ebenfalls anfällig zeigten. So endete die Partie doch sehr deutlich zu Gunsten der Gäste und annähernd so, wie es sich zur Hälfte der Partie schon dargestellt hatte. Trotz dieser Niederlage hat man es in zwei Wochen gegen die abstiegsgefährdeten Griesheimer selbst in der Hand, für den sicheren Klassenerhalt zu sorgen. (fh)

SG Männer 3 setzen Siegeszug erfolgreich fort

A-Liga 2 Männer
SG Kelsterbach 3  –  TV Lorsbach   1744 : 1630
Die Dritte setzte sich auch gegen die zuletzt blendend aufgelegten Verfolger aus Lorsbach in überlegener Weise und nie gefährdet in beeindruckender Manier durch. Dabei verwiesen die für Kelsterbach gestarteten Hans Gerhard Reimer (420 Kegel) und Alexander Macion (430 Kegel) ihre Kontrahenten vom Fleck weg in die Schranken. Mit bereits vorentscheidenden 89 Kegeln Differenz konnte das Schlusspaar relativ entspannt auf die Bahnen geschickt werden.
Hier sorgten dann Benedikt Macion (433 Kegel) und der als Tagesbester glänzende Ralf Seib (461 Kegel) in beinahe schon gewohnter Weise dafür, dass die Gäste keine Chance mehr erhielten, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben. Mit dieser abermals beeindruckenden Leistung und Dominanz bleibt man mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer und kann sich bereits in zwei Wochen beim Spiel gegen den Tabellendritten den Meistertitel sichern. (fh)

SG Männer 4 gegen Tabellenletzten unterlegen

B-Liga 2 Männer
SG Kelsterbach 4  –  VKH-NWA Ginnheim 4   1446 : 1508
Die Vierte gab sich ausgerechnet gegen den Tabellenletzten die Blöße und verlor ihr Spiel deutlich. Bereits im Startpaar zeichnete sich die negative Tendenz ab, da sich Dominik Jordan (350 Kegel) und die Kombination Lukas-Dirk Brauer und Helmut Börner (305/25) an diesem Tag überaus schwer taten. Die Gäste nutzten diese Probleme eiskalt aus und zogen auf bereits 73 Kegel davon. Im Schlusspaar gelang es dann leider nicht, diesen Negativtrend zu durchbrechen und den Verlauf noch einmal eine Wende zu verpassen. Hier konnten sich Philipp Greiner (367 Kegel) und Horst Reichhart (399 Kegel) eben nur knapp behaupten, was am Ende aber lediglich nicht mehr als eine kleine Ergebniskorrektur bedeutete. Da in zwei Wochen ausgerechnet der Tabellenführer zu Gast sein wird, muss sich die Vierte nochmal richtig strecken, um den Platz im Mittelfeld halten zu können. (fh)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen OK