Pressearchiv
Classic - Ligaspiele - Saison 2016/2017

2. Bundesliga Mitte Männer - SG Kelsterbach 1
Gruppenliga 4 Männer - SG Kelsterbach 2
A-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 3
B-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 4


11.02.2017


SG Männer 1 mit verkorkstem Heimspiel

2. Bundesliga Mitte Männer
SG Kelsterbach 1 – SKC Mehlingen 1  5338 : 5514
Allen guten Vorsätzen und der anvisierten Revanche für das Hinspiel zum Trotz präsentierten sich die Bundesliga-Herren von Kelsterbach erneut eher schwerfällig sowie deutlich unter Wert und machten es den Gästen viel zu einfach, die Punkte zu entführen. Schon im Starttrio zeigte sich, dass nur Christopher Plitt (936 Kegel, starke 328 i. Abr.) befreit aufspielte, während sich Maximilian Seib (909 Kegel) mit Knieproblemen durchquälte und auch Torben Jammer (830 Kegel) über weite Strecken eine ergiebige Linie verpasste. Aber auch die Gäste ließen die ein oder andere Gelegenheit liegen, konnten sich jedoch trotzdem mit 84 Kegeln schon deutlich absetzen.
Auch im Schlusstrio ließen die Akteure auf beiden Seiten phasenweise die notwendige Präzision vermissen. Insbesondere im Abräumen offenbarten beide Teams deutliche Defizite und wurden ihren eigenen Ansprüchen oftmals nicht gerecht. Auf Kelsterbacher Seite konnte lediglich Daniel Ordulj (921 Kegel) überzeugen, während Martin Simon (877 Kegel) stets auf der Suche blieb, und zu allem Überfluss Holger Dama nach 120 Kugeln mit Knieproblemen aufgeben musste. In der Kombination mit Georg Jeßberger (569/296) kamen so nur indiskutable 865 Kegel zustande.
Kelsterbachs Situation mit Dauerverletzten und angeschlagenen Spielern spitzt sich offenbar noch weiter zu und man kann froh sein, bereits in der Hinrunde die notwendigen Punkte gegen den Abstieg rechtzeitig erzielt zu haben. Mehlingen erhält sich mit diesem beinahe geschenkten Auswärtssieg und nur zwei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz zumindest die theoretische Chance auf einen möglichen Aufstieg. (fh)

SG Männer 2 gegen Tabellenführer unterlegen

Gruppenliga 4 Männer
SG Kelsterbach 2 – SG Arheilgen 1   5109 : 5202
Die Zweite startete zunächst etwas zögerlich in die Partie und brauchte etwas, um zum Spiel zu finden. Da die favorisierten Gäste jedoch ebenfalls weder Souveränität ausstrahlen noch auf die Bahnen bringen konnten, nutzten die Hausherren dies letztlich zu ihrem Vorteil. Hier waren es Fabio Borrozzino (886 Kegel), Norbert Schneider (893 Kegel) und der etwas unglücklich agierende Richard Op de Hipt (836 Kegel), die trotz aller Probleme immerhin noch einen knappen Vorsprung von 28 Kegeln heraus arbeiten konnten.
Doch im Schlusstrio legten die Gäste nun einen Zahn zu, während Kelsterbachs Gegenwehr etwas ausgebremst wurde. Zwar hatten Dirk Gerstenberger (861 Kegel) und Michael Lechelt (859) ebenfalls eher einen schlechten Tag erwischt, aber mit dem durch Krankheit arg geschwächten Alexander Macion (771 Kegel) konnten sie zusammen dem phasenweise sehr dominant agierenden Tabellenführern nicht adäquat genug entgegentreten - so zogen diese im dritten Durchgang schließlich deutlich davon. So bleibt die zweite Mannschaft weiterhin die Leittragende für die Ausfälle in der Ersten und nach wie vor noch im abstiegsgefährdeten Bereich. Weil im Kellerduell der Vorletzte siegreich war, stehen aktuell vier Mannschaften mit nur zwei Punkten Differenz abstiegsbedroht am Rande der Abstiegszone. Daher wird die Begegnung nächste Woche beim punktgleichen Tabellennachbarn in Rüsselsheim schon ein wichtiges Schlüsselspiel werden. (fh)

SG Männer 3 bleiben erfolgreich

A-Liga 2 Männer
SG Kelsterbach 3  –  SG Sachsenhausen 3   1694 : 1505
Die Dritte bestritt ihre Partie abermals erfolgreich und machte es einmal mehr den anderen Mannschaften vor, wie man Siege einfährt. Mit einer gesunden Mischung aus jung und erfahren verteidigten die Kelsterbacher im Derby somit erfolgreich den zweiten Tabellenplatz in der Liga. Dabei legten die Routiniers Detlef Kraft (436 Kegel) und Horst Reichhart (388 Kegel) bereits aussichtreich vor und konnten einen deutlichen Vorsprung von 80 Kegeln an das junge Schlusspaar übergeben.
Hier glänzten dann die beiden Nachwuchsspieler Lukas-Dirk Brauer (393 Kegel) und der überragend aufgelegte Benedikt Macion (477 Kegel, starke 150 i. Abr.), der mit diesem starken Resultat auch gleichzeitig eine neue persönliche Bestleistung ablieferte und maßgeblich zum überlegenen Sieg beitrug. So blieben die Punkte am Ende verdient in Kelsterbach und der Anschluss zur Tabellenspitze gewahrt. (fh)

SG Männer 4 im Schlussspurt überrumpelt

B-Liga 2 Männer
SG Kelsterbach 4  –  VfR Wiesbaden 2   1539 : 1583
Die Vierte gab sich ausgerechnet gegen den Tabellenvorletzten eine Blöße und verlor etwas überraschend gegen die Vertretung aus der Landeshauptstadt. Dabei begann man zunächst hoffnungsvoll mit den beiden Nachwuchstalenten und Philipp Greiner (392 Kegel) und Dominik Jordan (347 Kegel), die ihre Sache gut machten und immerhin einen kleinen Vorsprung von 18 Kegeln übergeben konnten.
Doch im Schlusspaar warteten die Gäste mit unerwartet starker Leistung auf, während Jürgen Spieß (379 Kegel) und Elio Leone (394 Kegel) diesem Niveau leider nicht genug entgegen zu setzen hatten. So zeigten sich die Kontrahenten am Ende der Begegnung tatsächlich in allen Disziplinen zwar knapp, aber eben doch entscheidend stärker und konnten die begehrten Pluspunkte vom Untermain entführen. Mit nur zwei Zählern Rückstand zum Tabellenführer ist hier die Lage allerdings relativ entspannt zu sehen. Im nächsten Spiel beim Tabellenzweiten in Bockenheim wird es vermutlich auch nicht gerade einfach werden, sich wieder Pluspunkte zu erspielen. (fh)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen OK