Pressearchiv
Classic - Ligaspiele - Saison 2016/2017

2. Bundesliga Mitte Männer - SG Kelsterbach 1
Gruppenliga 4 Männer - SG Kelsterbach 2
A-Liga 2 Männer - SG Kelsterbach 3



SG Herren 1 verfehlen Auswärtssieg nur knapp

2. Bundesliga Mitte Männer
SG Lampertheim 1 – SG Kelsterbach 1 5636 : 5599
Erstmals in der Vereinsgeschichte stand eine Begegnung in der hessischen Grenzregion in Lampertheim auf dem Programm. Im Spiel über sechs Bahnen legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr und setzten sich gleich im ersten Durchgang klar mit 71 Kegeln ab. Erst danach waren auch die Kelsterbacher mit Torben Jammer (904 Kegel), Michael Lechelt (898 Kegel, 310 i. Abr.) und der erneut glänzend aufgelegte Maximilian Seib (991 Kegel, starke 351 i. Abr.) im Spiel richtig angekommen und operierten auf Augenhöhe. Doch zur Halbzeit der Partie hatten die Südhessen die Nase mit 43 Kegeln knapp vorne.
Im Schlusstrio setzte sich dieser Trend zunächst fort. Nach dem dritten Durchgang lag plötzlich Kelsterbach nach einer grandiosen Aufholjagd und gleichzeitiger Schwächephase der Lampertheimer mit 40 Kegeln vorne. Doch den fulminanten Schlussspurt der Gastgeber konnten die guten Holger Dama (1003 Kegel, starke 350 i. Abr.) und Frank Hoffmann (961 Kegel, 322 i. Abr.) nicht mehr parieren, zumal Richard Op de Hipt (842 Kegel) auf dieser letzten Bahn im Abräumen leider den Faden komplett verlor. So standen die Kelsterbacher nach aussichtsreichem Spiel beim Aufsteiger am Ende ohne den Lohn der Mühen da und der Erkenntnis, dass in Vollbesetzung (Markus Heller fehlte krankheitsbedingt) zumindest an diesem Tag die Punkte sicherlich hätten entführt werden können. (fh)

SG Herren 2 chancenlos bei heimstarken Pfungstädtern

Gruppenliga 4 Männer
SKV Pfungstadt 1 – SG Kelsterbach 2 5566 : 5187
Die Zweite kam bei den sehr heimstarken Südhessen von Beginn an weder richtig in Fahrt, noch auf einen grünen Zweig und am Ende „voll unter die Räder“. Bereits im Startpaar mit Georg Jeßberger (846 Kegel) und Alexander Macion (864 Kegel) drückte sich die klare Überlegenheit der Gastgeber unmissverständlich in einem 129 Kegel hohen Rückstand aus. Selbst im Mittelpaar, wo die guten Markus Plitt (908 Kegel) und Dirk Gerstenberger (906 Kegel, 305 i. Abr.) auf den ergiebigen Bahnen nahezu auf Augenhöhe spielen konnten, wuchs der Rückstand weiter an. Somit schwand auch die Hoffnung, noch gewinnen zu können langsam aber unaufhörlich dahin. Im Schlusspaar überzeugten dann nur noch die Hausherren, während Detlef Kraft (813 Kegel) und Norbert Schneider (850) ihre Kontrahenten stetig davonziehen lassen mussten. So blieb den SG’lern am Ende erneut nur ein deutliches Nachsehen. Mit aktuell null zu sechs Punkten haben die Kelsterbacher Kegler den wohl schlechtesten Saisonstart der SG-Geschichte erwischt. (fh)

SG Herren 3 ganz knapp unterlegen

A-Liga 2 Männer
KK Tomislav 2 – SG Kelsterbach 3 1499 : 1492
Die Dritte musste zu später Stunde auf den schweren Bahnen in Praunheim zu den Kugeln greifen und war am Ende nur einen Wimpernschlag unterlegen. Leider erwischte Elio Leone (329 Kegel) mit seiner eher leichten Kugel die Bahnen kaum einmal, während Hans Gerhard Reimer (386 Kegel) sogar etwas Boden gutmachen konnte. Im Schlußpaar konnte sich der junge Benedikt Macion (408 Kegel) als Tagesbester präsentieren, während Fabio Borrozzino (369 Kegel) unter seinen Möglichkeiten blieb. So fiel die Entscheidung mit den letzten Würfen. In dieser Woche reichte es jedoch leider nicht wie in der Vorwoche, die Partie hinten noch umzubiegen. (fh)


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen OK